Update zur Projektgruppe Inklusion (AL)

Nach der heutigen Vollversammlung in der Aula 1 des Hauptgebäudes ein kurzes Update von der Projektgruppe.

Wie wir heute wieder festgestellt haben, lässt die Barrierefreiheit an der Universität zu Köln zu wünschen übrig! Hier spricht der Titel der heutigen „Vollversammlung für eine gesellschaftlich verantwortliche Hochschule und ein erfreuliches Studium statt Pauken im Akkord“ auch uns aus dem PG-Herz.

Egal von welchem Ende man es betrachtet, ob das die prekäre Raumsituation und überfüllte Seminare sind oder ob Klips die Steine in den Weg legt, ob es die schlechte Kommunikation an der Uni oder die neuen Studiengänge mit ihrer Regelstudienzeit und ihrem Leistungsdruck sind, ob es die der Wirtschaft zuträgliche Handhabung der Universität von Geldern ist, ob es die unter Kürzungen leidende Lehre ist, ob es die Hürden für Menschen mit Behinderung sind oder Barrieren die durch sozialen Status, Herkunft, Geschlecht, Alter, oder Glaube in der Gesellschaft und der Universität enstehen, es wird und wird nicht besser!

Wir sind für eine partizipative, reflektierte und kritische Hochschule, die nicht durch wirtschaftliche Interessen geleitet wird!
In diesem Sinne sind wir auch für eine inklusive Universität!

Kurzer Rückblick: Bildungsstreik 2009
Hier haben wir die Erfahrung gemacht, dass es sich lohnt aufzustehen!
Viele Menschen können zusammen viel bewegen! Jeder einzelne ist wichtig für den Prozess. Als kleine Anekdote und eines meiner liebsten Beispiele ist die Eigendynamik die sich entwickelte, als ein Kommolitone eine riesengroße Papierrolle mitbrachte, ein anderer die Farben dazu lieferte und in den Gängen um die besetzte Aula 1 im Hauptgebäude ein buntes Transpi-Atellier entstand!
Wir haben etwas bewegt!

Das bedeutet aber auch, dass wir anfangen müssen zu handeln. Tretet ein für eure Bedürfnisse und die Bedürfnisse eurer Mitmenschen. Wir arbeiten daran, Inklusionsplan is coming soon.

Solltet ihr Lust haben euch gemeinsam mit uns darüber auseinanderzusetzen, wie ein Inklusionsplan für die Uni aussehen könnte, dann kommt am 08.11.2012 um 18 Uhr in die StAVV-Garage der Humanwissenschaftlichen Fakultät zu unserem nächsten Treffen oder schreibt uns eine email. (Wenn erwünscht nehmen wir euch auch gerne in unseren Emailverteiler auf!)

Ps: Ich wollte noch auf die Aktualisierung des Punktes Medien verweisen: die Nachdruck 6 vom 02.04.2012 mit dem Beitrag von uns „Ein Inklusionsplan für die Universität?!“.
(Seite 4)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.